Beratungs- und Qualifizierungszentrum Zukunftskompetenzen Mittelhessen

Branche

Metall- und Elektroindustrie


Projektdurchführung

ZAUG gGmbH

Kiesweg 31

35396 Gießen

Projektverantwortlicher: Dr. Norman Ciezki


Laufzeit

01.06.2019 - 31.03.2022


Durchführungsorte

  • Gießen

Handlungsfeld

  • Aufbau von Personalentwicklungsstrukturen

Projektschwerpunkte

  • Modelle zur Anpassungen an den digitalen Wandel

Kurzbeschreibung des Projekts

Herausforderungen der Branche

Aufgrund der technisch-ökonomischen Veränderungsprozesse durch die 4.0 Technologien sind Fragen von Arbeitsorganisation, beispielsweise in der Gestaltung der Mensch-Maschine-Interaktion, Qualifikationsanforderungen und Beteiligung besonders wichtig. Zur Fachkräftesicherung, bei gleichzeitiger Förderung guter digitaler Arbeit und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, bedarf es insbesondere mit Blick auf Weiterbildung der Entwicklung passgenauer Handlungsansätze.

 

Kurzbeschreibung des Projektes

Die digitale Transformation treibt Entwicklungen in allen Branchen zunehmend schneller voran. Fachkräfte werden weiter dringend gesucht. Für Unternehmen wird es daher immer wichtiger, ihre eigenen Potentiale zu erkennen und diese weiter zu entwickeln.

Neben den technischen Aspekten ist vor allem eine vorausschauende und strategische Personalentwicklung entscheidend, um ein Unternehmen auf künftige Anforderungen vorzubereiten. Hierfür sind umfassende digitale und lösungsorientierte Grundkompetenzen eine wesentliche Voraussetzung.

Das BQZ unterstützt mittelhessische Metall– und Elektro-Unternehmen durch Beratung, Konzeption und die Durchführung von bedarfsgerechten Qualifizierungen. Dabei werden eigene Beschäftigte auf zukünftige Veränderungen der Arbeit und des digitalen Wandels vorbereitet, deren Arbeitsplätze gesichert und das volle Potential und Wissen der Belegschaft genutzt.

Wesentliche Elemente der erfolgreichen Umsetzung sind neben der Erhebung der konkreten Weiterbildungsbedarfe — unter Berücksichtigung der Unternehmensgrößen — die Entwicklung von Zukunftskompetenzen bei den Beschäftigten.

Projektzielgruppe

Geschäftsführer, Führungskräfte und Beschäftigte

Projektwebsite

Projektflyer