ProPE - Projektorientierte Personalentwicklung vor dem Hintergrund der Digitalisierung

Projektlogo ProPE

Branche

Chemische Industrie


Projektdurchführung

MIT Institut GmbH

Lyngsbergstraße 103
53177 Bonn

Projektleitung: Miriam Halm


Laufzeit

01.01.2017 - 31.12.2019


Durchführungsorte

  • Düsseldorf
  • Mainz

Handlungsfeld

  • Aufbau von Personalentwicklungsstrukturen

Projektschwerpunkte

  • Qualifizierung von Schlüsselpersonen zu Weiterbildungsmultiplikatoren im Betrieb
  • Modelle zur Anpassung an technologische und ökologische Neuerungen (Green Economy)

Kurzbeschreibung des Projekts

 

Der Fokus des Projekts liegt auf der partizipativen projektorientierten Personalentwicklung im Betrieb. Auf Basis dieses Ansatzes werden Schlüsselpersonen (z. B. Führungskräfte, FacharbeiterInnen, Betriebsräte, ArbeitnehmervertreterInnen) dabei unterstützt im Zeitalter der Digitalisierung in ihren Betrieben nachhaltige Personalentwicklungsstrukturen passgenau für ihre betrieblichen Bedürfnisse zu entwickeln und zu etablieren. Die Digitalisierung und Industrie 4.0 führen zu immer größerer Bedeutung einer wissensbasierten Industrie- und Dienstleistungsarbeit. Dies stellt sowohl für Beschäftigte als auch für Arbeitgeber hohe Anforderungen an Qualifikations- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Um den notwendigen Veränderungen und daraus resultierenden Anforderungen gerecht zu werden, muss bereits jetzt durch gezielte Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen eine verantwortungsvolle, nachhaltige Personalentwicklung erreicht werden. In insgesamt zehn Betrieben der Chemiebranche aus den Landesbezirken Nordrhein und Rheinland-Pfalz/Saar werden in einer ersten Phase in sechs Seminaren 10-15 Schlüsselpersonen pro Betrieb qualifiziert, der Personalentwicklungsbedarf im jeweiligen Betrieb analysiert und ein Qualifizierungsprogramm entwickelt. In Phase 2 werden von den Schlüsselpersonen 20 weitere Personen auf Basis dieses Programms geschult. In vier Coaching-Modulen werden die Schlüsselpersonen in ihrer Arbeit unterstützt, der erste Durchlauf evaluiert und die Inhalte ggf. angepasst. Ziel ist die Verstetigung von Personalentwicklung, die Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit der Unternehmen im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung und eine Stärkung der innerbetrieblichen Kommunikation.

 

Link zum Projekt