Flexifix 24/7 - Entwicklung und Etablierung bedarfsgerechter Lernarrangements für Beschäftigte der Logistikbranche im Straßengüterverkehr

Dieses Projekt wird als Gute-Praxis-Projekt eingestuft

Branche

Logistik


Projektdurchführung

DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH Nordhessen

Angersbachstraße 4
34127 Kassel

Projektleitung: Michael Schulze


Laufzeit

01.10.2016 - 31.05.2019


Durchführungsorte

  • Frankfurt am Main
  • Kassel

Handlungsfeld

  • Aufbau von Personalentwicklungsstrukturen

Herausforderung der Branche

Hessen ist ein wichtiger Logistikstandort mit guter Anbindung für alle Verkehrsträger: Luftfracht, Binnenschifffahrt, Straßengüterverkehr. Im Hinblick auf die Fachkräftesituation in der Logistikbranche steht Hessen gegenüber anderen Bundesländern vor einer besonderen Herausforderung, so ist es das…

Hessen ist ein wichtiger Logistikstandort mit guter Anbindung für alle Verkehrsträger: Luftfracht, Binnenschifffahrt, Straßengüterverkehr. Im Hinblick auf die Fachkräftesituation in der Logistikbranche steht Hessen gegenüber anderen Bundesländern vor einer besonderen Herausforderung, so ist es das Bundesland mit der längsten Vakanzzeit für Fachkräfte in Verkehrs- und Logistikberufen.

Zum Charakteristikum der Branche gehören die hohen kundenseitigen Flexibilitätsanforderungen, zeitlich als auch kapazitätsbezogen. Bedingt durch technische Neuerungen, neue rechtliche Regelungen und veränderte Anforderungen durch wechselnde Kooperationsbeziehungen unterliegt die Arbeit einem ständigen Wandel. Ein weiteres Merkmal im Logistiksektor ist die Beschäftigung von besonders vielen Quereinsteigern ohne Fachabschluss, die eine fortlaufende Qualifizierung erfordern.

Mehr lesen

Kurzbeschreibung des Projekts

In der Logistikbranche ist Qualifizierung ein zentraler Erfolgsfaktor für nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und Globalisierung. Zum Charakteristikum der Branche gehören die sowohl zeitlich als auch kapazitätsbezogen sehr hohen kundenseitigen Flexibilitätsanforderungen. Um gegenüber den großen,…

In der Logistikbranche ist Qualifizierung ein zentraler Erfolgsfaktor für nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und Globalisierung. Zum Charakteristikum der Branche gehören die sowohl zeitlich als auch kapazitätsbezogen sehr hohen kundenseitigen Flexibilitätsanforderungen. Um gegenüber den großen, bundesweit tätigen Konzernen bestehen zu können, haben sich Transportnetzwerke aus mittelständischen Logistikspezialisten gebildet. Vernetzte KMU bedürfen gleicher Standards, Leitlinien, QM – und Softwaresysteme.

Im Vorhaben werden zwischen den Sozialpartnern Bestimmungen zur Qualifizierung vereinbart und in die betriebliche Praxis umgesetzt, um die Weiterbildungsbeteiligung der Beschäftigten im Straßengüterverkehr zu erhöhen. Zu diesem Zweck wird der branchenspezifische, zukunftsorientierte Weiterbildungsbedarf ermittelt und neue Bildungsangebote mit bedarfsgerechten, attraktiven Lernarrangements entwickelt.

Hinsichtlich der veränderten Rahmenbedingungen von Personalentwicklung wird Schlüsselpersonal in Bildungsberatung, Lernprozessbegleitung, multimedialen Lernformen u. a. qualifiziert. Die neuen Schulungskonzepte werden in zwei Qualifizierungsphasen erprobt und für eine stetige Anwendung aufbereitet sowie auf ihre Übertragbarkeit auf andere Themen und Verkehrsträger geprüft.

Beiträge für die Querschnittsziele beziehen sich auf die:

- Verbesserung von Gender-Kompetenzen durch Analyse der Gleichstellungssituation

- Förderung interkultureller Kompetenzen durch Workshops für Diversity-Management

- Sensibilisierung für Naturschutz in der Berufspraxis

- Stärkung einer familienfreundlichen Personalpolitik

Das Projektvorhaben wurde gemeinsam von der DAA Kassel und der Bildungsakademie Spedition, Logistik und Verkehr e. V. konzipiert und wird im Verbund umgesetzt.

Mehr lesen

Zielgruppe

Beschäftigte im Straßengüterverkehr

Beschäftigte im Straßengüterverkehr

Mehr lesen

Einbindung und Rolle der Sozialpartner

Das Projekt wird von den Sozialpartnern in Hessen, der VDV und ver.di als strategische Partner mit unterstützt.

Das Projekt wird von den Sozialpartnern in Hessen, der VDV und ver.di als strategische Partner mit unterstützt.

Mehr lesen

Nachhaltigkeit und Transfer

Die Weiterbildungsintensität in der Branche wird durch das Projekt erhöht. Es sollen Zugänge für An- und Ungelernten zu Fachseminaren geschaffen werden. Dabei stehen die Stärkung der Medienkompetenz oder auch die Ausweitung der Bildungsangebote auf das Thema soft skills im Vordergrund. Ebenfalls…

Die Weiterbildungsintensität in der Branche wird durch das Projekt erhöht. Es sollen Zugänge für An- und Ungelernten zu Fachseminaren geschaffen werden. Dabei stehen die Stärkung der Medienkompetenz oder auch die Ausweitung der Bildungsangebote auf das Thema soft skills im Vordergrund. Ebenfalls soll der Transfer zum Ende der Projektzeit auf andere Verkehrsträger erfolgen.

Mehr lesen

Erfolgsfaktoren und Empfehlungen

• Auf- und Ausbau eines Netzwerkes sowie die Besuche von Messen und Fachtagen.

• Projekt wird in einer Branche durchgeführt, die nicht gerade als Bildungsaffin gilt (Logistik) und stößt dort auf Akzeptanz

• Auf- und Ausbau eines Netzwerkes sowie die Besuche von Messen und Fachtagen.

• Projekt wird in einer Branche durchgeführt, die nicht gerade als Bildungsaffin gilt (Logistik) und stößt dort auf Akzeptanz

Mehr lesen

Materialien zum Projekt

Mehr lesen