KBBM: Kompetenzbasiertes Bildungsmanagement

Branche

Gesundheitswesen


Projektdurchführung

BiG Bildungsinstitut im Gesundheitswesen gemeinnützige GmbH

 

 

Auf der Union 10
45141 Essen

Ansprechpartnerin: Sena Adigüzel

 


Laufzeit

01.01.2016 - 31.12.2018


Durchführungsorte

  • Dortmund
  • Essen
  • Gütersloh
  • Münster
  • Paderborn

Handlungsfeld

  • Aufbau von Personalentwicklungsstrukturen

Projektschwerpunkte

  • Konzepte zur Förderung des Lernens im Prozess der Arbeit
  • Aufbau überbetrieblicher Weiterbildungsstrukturen/-netzwerke
  • Qualifizierung von Schlüsselpersonen zu Weiterbildungsmultiplikatoren im Betrieb

Kurzbeschreibung des Projekts

Der Psychiatrie-Verbund des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL-PV) bietet mit seinen 10.000 Beschäftigten an 9 Standorten Leistungen für psychisch kranke und psychisch oder geistig behinderte Menschen zur Behandlung, Rehabilitation, Eingliederung und Pflege an.

Die Situation in den Kliniken, Pflegezentren und Wohnverbünden des LWL-PV unterliegt grundsätzlichen Veränderungen. Neben dem Fachkräftemangel werden die Versorgungslagen der Patienten und Bewohner komplexer und heterogener. Zudem verkürzt sich die Verweildauer in den Kliniken und die Ambulantisierung unter Einbeziehung des Sozialraums nimmt zu.

Projektergebnisse

  • Abteilungs- und berufsgruppenspezifische Qualifizierungsprofile liegen für alle Fachabteilungen vor
  • 600 pflegerische und ärztlich-therapeutische Leitungen wurden zur Personalentwicklung und strategieorientierten multiprofessionelle qualifiziert Qualifizierungsbedarfsanalysen (QBA) qualifiziert
  • Digitales QBA-Tool ist eingeführt
  • QBA wurde an den 9 Standorten im Durchschnitt mit 70 % der Beschäftigten durchgeführt
  • Arbeitsintegrierte Lernformen wurden in 60 % der Stationen und Abteilungen umgesetzt
  • Gestuftes Bildungsangebot auf Grundlage der QBA: Basisqualifizierung, Fachkräfte, Expertenmodule für 400 Beschäftigte
  • Aufbau einer virtuellen Bildungsakademie
  • Qualitätskonzept für Bildungsangebote: Kompetenzbasiert, Transferorientierung, wissenschaftsbasiert
  • Kompetenzentwicklungskonzept für neue ambulante Versorgungsformen: Home Treatment, stationsäquivalente Behandlung
  • Spezifisches Personalentwicklungskonzept für leistungsgewandelte Beschäftigte
     
    Das Projekt wurde durch den Gesamtpersonalrat des LWL-Psychiatrieverbunds initiiert. KBBM zeigt, wie die geänderten rechtlichen Rahmenbedingungen für die Vergütung und Versorgung in der Psychiatrie (PsychVVG,  Bundesteilhabegesetz Pflegestärkungsgesetze) proaktiv in die Personalentwicklung übersetzt werden und Beschäftigte dabei passgenau unterstützt und begleitet werden.

 

Link zum Projekt

KBBM Artikel