KITA international: Teilhabe fördern und Toleranz stärken

Projektlogo KITA international
Dieses Projekt wird als Gute-Praxis-Projekt eingestuft

Branche

Erziehung


Projektdurchführung

Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V. Region Lüneburg

Lessingstraße 1
21335 Lüneburg

Projektleitung:

Anja Kramer (Projekte  "Gute digitale Arbeit" und Projekt "Kita international")

Franka Lindow ( Projekte "Vielfalt ist Zukunft" und "Laurentio" & "Kita im Wandel")


Laufzeit

01.09.2016 - 31.08.2019


Durchführungsorte

  • Bremen
  • Hannover
  • Köln
  • Wuppertal

Handlungsfeld

  • Aufbau von Personalentwicklungsstrukturen

Projektschwerpunkte

  • Konzepte zur Implementierung von Diversity-Management
  • Qualifizierung von Schlüsselpersonen zu Weiterbildungsmultiplikatoren im Betrieb

Herausforderung der Branche

In den letzten zehn Jahren hat der Anteil der Kinder unter fünf Jahren mit Migrationshintergrund erheblich zugenommen. Bei dem Ziel, allen Kindern gerechte Bildungs- und Teilhabechancen zu ermöglichen, nimmt der Besuch der Kindertagesstätte eine entscheidende Rolle ein. Vor diesem Hintergrund stellt…

In den letzten zehn Jahren hat der Anteil der Kinder unter fünf Jahren mit Migrationshintergrund erheblich zugenommen. Bei dem Ziel, allen Kindern gerechte Bildungs- und Teilhabechancen zu ermöglichen, nimmt der Besuch der Kindertagesstätte eine entscheidende Rolle ein. Vor diesem Hintergrund stellt der Fachkräftemangel der Branche eine gravierende Herausforderung dar, denn die Pädagogischen Fachkräfte beeinflussen die inklusionsrelevante Gestaltung der Kindertagesstätte maßgeblich. Daher ist ein Projektziel, Überforderungen abzufangen und die Fachkräfte durch Personalentwicklung zu unterstützen.

Mehr lesen

Kurzbeschreibung des Projekts

In den letzten zehn Jahren hat der Anteil an Kindern U5 mit Migrationshintergrund erheblich zugenommen und beträgt aktuell 35 %. Hinzu kommt die aktuelle Flüchtlingssituation, die den Handlungsbedarf zu diesem Thema noch weiter verschärft.

Projektziele

Entwicklung von Praxiskonzepten zur…

In den letzten zehn Jahren hat der Anteil an Kindern U5 mit Migrationshintergrund erheblich zugenommen und beträgt aktuell 35 %. Hinzu kommt die aktuelle Flüchtlingssituation, die den Handlungsbedarf zu diesem Thema noch weiter verschärft.

Projektziele

Entwicklung von Praxiskonzepten zur gelingender Teilhabe: Integrations- und Inklusionserfolge durch vorurteilsbewusste Erziehung und den Abbau von Ressentiments. Durch qualifiziertes Fachpersonal kann die Förderung der Kinder besser gewährleistet werden.

Kitas werden zu Lernorten, in denen alle Kinder gut lernen können und in denen gleiche Rechte realisiert werden, unabhängig von Unterschieden hinsichtlich Lebensverhältnissen und Wertzugängen.

Handlungsziele:

Umgang mit den Chancen und Herausforderungen einer pluralen Migrationsgesellschaft

- Veränderungen im pädagogischen Handeln

- Veränderungen auf der strukturellen Ebene

Auseinandersetzung mit Vorurteilen und Einseitigkeiten und deren Auswirkungen auf der persönlichen Ebene und in der gesamten Organisation

Umsetzung

- Analyse des fachlichen Handelns (teilnehmende Beobachtung qualitative Interviews, Feldnotizen), Ableitung von Hindernissen und Erfolgsfaktoren für gelingende Teilhabe

- gemeinsame Entwicklung von Sensibilisierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen (z.B. Diversitygerechte Organisations- und Teamentwicklung, Unterstützung der Kinder in der Bewältigung von Fluchterfahrung und Traumatisierung, Förderung der Resilienz, Zusammenarbeit und Beteiligung von Eltern/Familien, Vorurteilsbewusste Erziehung…)

- Ausbildung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

- Angebote zur Teamentwicklung, Qualifizierung und Beratung von Führungskräften

- Entwicklung von Materialien für die Zusammenarbeit mit Eltern

Beteiligte Projektpartner

- Bremen, Hannover, Wuppertal und Köln

- Fachstelle Kinderwelten für vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung

- Alice-Salomon-Hochschule - Bundesverband evangelischer Ausbildungsstätten

- ver.di Bundesverwaltung

- Projektträger Bildungswerk ver.di

Link zum Projekt

 

Mehr lesen

Zielgruppe

pädagogische Fachkräfte

pädagogische Fachkräfte

Mehr lesen

Einbindung und Rolle der Sozialpartner

Das Projekt ist sowohl aufseiten der Arbeitgeber- als auch aufseiten der Arbeitnehmervertretung verankert. In trägerübergreifenden Steuerkreisen wird der Projektrahmen regelmäßig diskutiert, evaluiert und weiterentwickelt. In trägerinternen Lenkungskreisen werden inhaltliche Projektziele gesteckt…

Das Projekt ist sowohl aufseiten der Arbeitgeber- als auch aufseiten der Arbeitnehmervertretung verankert. In trägerübergreifenden Steuerkreisen wird der Projektrahmen regelmäßig diskutiert, evaluiert und weiterentwickelt. In trägerinternen Lenkungskreisen werden inhaltliche Projektziele gesteckt und die Umsetzung konkreter Organisations- und Personalentwicklungskonzepte geplant. In diesen Gremien und auch in regionalen und überregionalen Tagungen sind Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretungen involviert. Dabei besteht ihre Funktion in der inhaltlichen und organisatorischen Impulsgebung, der Flankierung der Umsetzung und der Verbreitung und Verstetigung der Inhalte. Die Sozialpartner sind ver.di und die Vereinigung kommunaler Arbeitgeber.

Mehr lesen

Nachhaltigkeit und Transfer

Im Projekt liegt ein besonderer Fokus auf der Sicherung der Nachhaltigkeit: Praxiskonzepte, Handlungsempfehlungen und Best Practice-Beispiele werden über die Sozialpartner verbreitet. Die hierarchieübergreifende Qualifizierung sowie die intensive Ausbildung von Multiplikator/innen sichern den Aufbau…

Im Projekt liegt ein besonderer Fokus auf der Sicherung der Nachhaltigkeit: Praxiskonzepte, Handlungsempfehlungen und Best Practice-Beispiele werden über die Sozialpartner verbreitet. Die hierarchieübergreifende Qualifizierung sowie die intensive Ausbildung von Multiplikator/innen sichern den Aufbau eines kollegialen Unterstützungssystems auch über das Projektende hinaus. Im Rahmen von Strategieworkshops werden umfassende Personalentwicklungskonzepte entwickelt, umgesetzt und verstetigt. Der Aufbau kollegialer Unterstützungssysteme sichert zudem die Nachhaltigkeit. Im Projekt liegt ein besonderer Fokus auf der Sicherung der Nachhaltigkeit: Praxiskonzepte, Handlungsempfehlungen und Best Practice-Beispiele werden über die Sozialpartner verbreitet. Die hierarchieübergreifende Qualifizierung sowie die intensive Ausbildung von Multiplikator/innen sichern den Aufbau eines kollegialen Unterstützungssystems auch über das Projektende hinaus. Im Rahmen von Strategieworkshops werden umfassende Personalentwicklungskonzepte entwickelt, umgesetzt und verstetigt. Der Aufbau kollegialer Unterstützungssysteme sichert zudem die Nachhaltigkeit.

Mehr lesen

Erfolgsfaktoren und Empfehlungen

  • Situationsanalysen zu Projektbeginn sichern die Bedarfsorientierung und die Akzeptanz der Qualifizierungsinhalte.
  • Durch Qualifizierung auf allen professionellen Ebenen (Team, Leitung, Fachberatung), die Ausbildung von Multiplikator/Innen sowie die kontinuierliche Einbindung der Sozialpartner wird…
  • Situationsanalysen zu Projektbeginn sichern die Bedarfsorientierung und die Akzeptanz der Qualifizierungsinhalte.
  • Durch Qualifizierung auf allen professionellen Ebenen (Team, Leitung, Fachberatung), die Ausbildung von Multiplikator/Innen sowie die kontinuierliche Einbindung der Sozialpartner wird die Verstetigung der Inhalte gesichert.
  • Regionale und überregionale Vernetzungen der Akteure fördern die Übertragung von Erfolgsfaktoren.
  • Die Veröffentlichung der Ergebnisse und die Einbindung von (politischen) Schlüsselakteuren sind wesentlich für den nachhaltigen Projekterfolg.
  • In den Qualifizierungen erarbeitete Rahmenkonzeptionen und Leitfäden unterstützen eine fundierte Umsetzung der Qualifizierungsinhalte.
Mehr lesen

Materialien zum Projekt

  • Projektfilm
  • Projektposter
  • Diverse Flyer
  • Infografiken / graphic recording
  • Achtsamkeitskarten
  • Projektbroschüre
  • Diverse Publikationen
  • Homepage Fachkräfte sichern, Homepage Bildungswerk ver.di
  • Projektfilm
  • Projektposter
  • Diverse Flyer
  • Infografiken / graphic recording
  • Achtsamkeitskarten
  • Projektbroschüre
  • Diverse Publikationen
  • Homepage Fachkräfte sichern, Homepage Bildungswerk ver.di
Mehr lesen