Klare Aussichten- Aufstiegschancen durch vernetzte Weiterbildungsstrukturen für Beschäftigte der Gebäudeinnenreinigung in Berliner KMU

Projektlogo KLAR

Branche

Handwerk


Projektdurchführung

DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH Braunschweig

Theodor-Heus-Str. 3
38122 Braunschweig


Laufzeit

01.05.2019 - 31.07.2022


Durchführungsorte

  • Berlin

Handlungsfeld

  • Aufbau von vernetzten Weiterbildungsstrukturen in KMU

Projektschwerpunkte

  • Konzepte zur Qualifizierung von Menschen mit Migrationshintergrund
  • Konzepte zur Verbesserung der Aufstiegs- und Karrierechancen von Frauen

Kurzbeschreibung des Projekts

Die Anzahl der bundesweit Beschäftigten in der Gebäudereinigung (GR) ist in den letzten 10 Jahren um 55% angestiegen. In Berlin sind über 35.000 Personen in der GR in Kleinstbetrieben beschäftigt, welche 88% der Branche ausmachen. Über 90 % aller Beschäftigen sind Un- und Angelernte ohne Ausbildung. Die Fluktuationsquote ist sehr hoch.

Eine standardisierte Basisqualifizierung für Quereinsteiger gibt es nicht. Geregelte Entwicklungsperspektiven und Weiterbildungsmöglichkeiten auch nicht. Die innerbetriebliche Qualifizierung wird wenig bis gar nicht gefördert. Folglich mangelt es an Fachkräften im operativen Management und in der mittleren Führungsebene.

Es wurden ff. Teilziele geplant:

  • Einrichten einer koordinierenden Servicestelle
  • Entwickeln u. Erproben einer Bildungskette
  • Bildungszugänge und –aufstiege erleichtern
  • Digital gestützter Wissens- und Technologietransfer
  • Vermitteln neuer Personalentwicklungskonzepte in KMU
  • Durchführen von Workshops u. Fachtagungen

Unsere Beiträge zu den drei Querschnittszielen beinhalten im Schwerpunkt die Förderung von interkulturellen Kompetenzen, Umweltschutz und Aufstiegschancen von Frauen.

Die Bildungskette wird aus drei aufeinander aufbauenden Bausteinen bestehen. Zu den Merkmalen der Bildungsbausteine gehören: Methoden werden analog zum Anforderungsniveau anspruchsvoller und sind multimedial; allgemein steht die individuelle Förderung im Fokus (Stichwort „Differenzierungsmöglichkeiten“); wir legen Wert auf selbstbestimmtes, arbeitsprozessintegriertes, modulares Lernen.

Geschäftsführende u. Personalverantwortliche werden in den Prozess eingebunden, um Good-Practice kennen zu lernen, innerbetriebliche, nachhaltige Prozesse aufzubauen und Instrumente dafür zu entwickeln.