# 4.0 Blended Working, Digitalisierungskompetenz und Work-Life-Balance für Berliner KMU

Projektlogo Personal 4-0

Branche

Dienstleistung


Projektdurchführung

zukunft im zentrum GmbH

Rungestr. 19

10179 Berlin


Laufzeit

01.11.2018 - 31.10.2021


Durchführungsorte

  • Berlin

Handlungsfeld

  • Entwicklung lebensphasenorientierter Arbeitszeitmodelle und Karrierewegplanungen

Projektschwerpunkte

  • Entwicklung innovativer und lebensphasenorientierter Arbeitszeitmodelle
  • Modelle zur Anpassungen an den digitalen Wandel
  • Konzepte zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Kurzbeschreibung des Projekts

Besonders kleinen Unternehmen fehlen häufig die Ressourcen, eine strategische Personalentwicklung (PE) zur Fachkräftesicherung mit lebensphasenorientierten Angeboten umzusetzen. Die Möglichkeiten der Digitalisierung sind dabei wesentlich, müssen aber gestaltet werden. So kann u. a. das Fachkräftepotenzial von Frauen besser genutzt werden. Dabei unterstützte das Projekt 12 Berliner KMU aus dem Dienstleistungsbereich. Die Betriebsparteien planten bedarfsgerechte Maßnahmen (u. a. Arbeitszeit/-ort-Flexibilisierung). Begleitet von Empowerment-Angeboten erprobten 24 Frauen deren Anwendbarkeit und Nutzen für ihre individuelle berufliche Perspektive. Führungskräfte entwickelten Kompetenzen für ihre Aufgabe im Blended Working. Der Austausch mit passenden Sozialpartner*innen der oft nicht sozialpartnergebundenen Unternehmen wurde gefördert. Eine breite Öffentlichkeitsarbeit verbreitete Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen des Projekts an Multiplikator*innen, andere Unternehmen verschiedener Branchen und die Öffentlichkeit.

Konkret wurden folgende Ergebnisse erreicht:

  1. Dauerhafte Zusammenarbeit mit 12 KMU über die Projektdauer
  2. Erstellung von 12 Ist-Analysen, die Auskunft über derzeitige Situation bezüglich der Fragestellungen im einzelnen Unternehmen geben. Daraus abgeleitet wurden
    12 Handlungsempfehlungen erarbeitet.
  3. Konzepte für Workshops mit Führungskräften für eine neue Arbeitszeitgestaltung, die einer Work-Life-Balance zur Verbesserung der Erwerbsbeteiligung von Frauen dienen
  4. Lebensphasenorientierte Arbeitsgestaltung und Karrierewegplanung waren ein Ergebnis der zahlreichen Einzel- und Gruppencoachings mit Mitarbeitenden
  5. Verbesserung der Digitalkompetenz von Mitarbeitenden
  6. Befähigung zum Changemanagement durch begleitende Beratung
  7. Vernetzung der beteiligten Betriebe untereinander sowie mit interessierten Kreisen mit dem Ziel nachhaltig wirksamer Strukturen

Das Projekt wurde fachlich durch einen Beirat von Expert*innen begleitet.