Qualifikations-Cluster der maritimen Industrie Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen zu den Anforderungen der Industriestrategie 4.0

Projektlogo QualiCluster 4.0.2

Branche

Metall- und Elektroindustrie


Projektdurchführung

Haratz Consulting GmbH

Konrad-Zuse-Straße 1a
18184 Roggentin

Projektleitung:

Jan-Marc Glaevke (QualiCluster 4.0)

Erik Hamann ("ne(x)tWORK", "QualiCluster 4.0.2" sowie "TC4.0 - MV"))


Laufzeit

01.04.2019 - 30.09.2022


Durchführungsorte

  • Bremen
  • Hamburg
  • Itzehoe
  • Papenburg

Handlungsfeld

  • Aufbau von vernetzten Weiterbildungsstrukturen in KMU

Projektschwerpunkte

  • Aufbau überbetrieblicher Weiterbildungsstrukturen/-netzwerke
  • Qualifizierung von Schlüsselpersonen zu Weiterbildungsmultiplikatoren im Betrieb

Kurzbeschreibung des Projekts

Das Projekt „QualiCluster 4.0.2“ bereitete die Arbeitnehmenden der maritimen Industrie im Zielgebiet auf die Herausforderungen der beschleunigten Technologisierungsprozesse im Zuge der Industriestrategie 4.0 und der zunehmenden Komplexität in der Arbeitswelt der Zukunft vor. Fach- und Führungskräfte sowie An- und Ungelernte aus LEAD-Unternehmen und KMU der Zulieferindustrie wurden mittels eines modularen Curriculums zu zukunftsrelevanten Inhalten und Prozessen u. a. aus dem Bereich der Industrie 4.0 qualifiziert bzw. hinführend vorbereitet. Die Unternehmen wurden durch eine Koordinierungsstelle in einem Cluster gebündelt, um sich den Anforderungen im Verbund zu stellen. Je Unternehmen wurden Weiterbildungs-Management-Beauftragte ausgebildet und installiert, um die Bedarfsermittlung je Unternehmen zu gewährleisten und neue Personalentwicklungsprozesse, unter Berücksichtigung der individuellen Lebenslagen und Karrierechancen der Arbeitnehmer*innen, zu erarbeiten. Über die vernetzte Qualifizierungsstruktur wurden die Maßnahmen geplant, organisiert und durchgeführt.