sparkx - Das Leadership-Programm für Frauen in Medienunternehmen

Projektlogo sparkx
Dieses Projekt wird als Gute-Praxis-Projekt eingestuft

Branche

Dienstleistung


Projektdurchführung

Erich Pommer Institut gGmbH

Försterweg 2
14482 Potsdam

Projektleitung: Anna Wenzel (Shift_c)

 


Laufzeit

01.01.2017 - 31.12.2019


Durchführungsorte

  • Berlin

Handlungsfeld

  • Stärkung der Handlungskompetenz betrieblicher Akteure im Hinblick auf Chancengleichheit

Herausforderung der Branche

2012 war fast die Hälfte der Beschäftigten in der bundesdeutschen Medienbranche weiblich, aber trotz dieser guten Ausgangslage herrscht ein großes Gefälle auf den Führungsebenen der Unternehmen. Positionsübergreifend sind lediglich 22 Prozent der Führungspositionen in deutschen Medienunternehmen mit…

2012 war fast die Hälfte der Beschäftigten in der bundesdeutschen Medienbranche weiblich, aber trotz dieser guten Ausgangslage herrscht ein großes Gefälle auf den Führungsebenen der Unternehmen. Positionsübergreifend sind lediglich 22 Prozent der Führungspositionen in deutschen Medienunternehmen mit Frauen besetzt, gegenüber ebenfalls ausbaufähigen 30 Prozent auf EU-Ebene. Die Gründe für die Unterrepräsentation liegen zum einen in der vorherrschenden Unternehmenskultur und zum anderen in teilweise geringerem Selbstbewusstsein von Frauen. Das Leadership-Programm sparkx setzt auf beiden Ebenen an.

Mehr lesen

Kurzbeschreibung des Projekts

In der deutschen Medienbranche sind Frauen in Führungspositionen mit einem Anteil von 22% stark unterrepräsentiert.

Das Projekt sparkx ist ein überbetriebliches Programm zur Förderung von weiblichem Führungsnachwuchs in Medienunternehmen (Film, Fernsehen, Musik, Verlag, Werbung, Digitale…

In der deutschen Medienbranche sind Frauen in Führungspositionen mit einem Anteil von 22% stark unterrepräsentiert.

Das Projekt sparkx ist ein überbetriebliches Programm zur Förderung von weiblichem Führungsnachwuchs in Medienunternehmen (Film, Fernsehen, Musik, Verlag, Werbung, Digitale Wirtschaft, Games) in Berlin. Die Unternehmen werden mithilfe des Branchennetzwerks des EPI sowie der Kooperationspartner media.net berlinbrandenburg (400 Mitglieder), Bundesverband Musikindustrie (BVMI; 280 Mitglieder), WIFT Germany (200 Mitglieder) und ver.di/dju (22.000 Mitglieder) akquiriert.

Ziele und Handlungskonzepte:

1. Empowerment von Frauen im mittleren Management durch Vermittlung von Führungs-Skills und Coaching

2. Weiterbildung von Personalverantwortlichen zum Thema Gleichstellungsmanagement

3. Transfer und Vernetzung durch Evaluierung und öffentlichkeitswirksame Branchenevents für Unternehmen und Politik

 

Link zum Projekt

 

Mehr lesen

Zielgruppe

Frauen im mittleren Management, Personalverantwortliche

Frauen im mittleren Management, Personalverantwortliche

Mehr lesen

Einbindung und Rolle der Sozialpartner

Die Sozialpartner sind „Women in Film and Television Germany (WIFT)“, Bundesverband Musikindustrie, dju in ver.di und media:net berlinbrandenburg. Sie unterstützen sparkx in der inhaltlichen Ausrichtung des Programms, bei der Akquise der teilnehmenden Unternehmen und der Öffentlichkeitsarbeit. Sie…

Die Sozialpartner sind „Women in Film and Television Germany (WIFT)“, Bundesverband Musikindustrie, dju in ver.di und media:net berlinbrandenburg. Sie unterstützen sparkx in der inhaltlichen Ausrichtung des Programms, bei der Akquise der teilnehmenden Unternehmen und der Öffentlichkeitsarbeit. Sie nehmen bei regelmäßig stattfindenden Beiratstreffen teil und sind in die Programmkonzeption eingebunden. Der weitere Beirat des Programms setzt sich zusammen aus renommierten weiblichen Führungskräften der unterschiedlichen Unterbranchen.

Mehr lesen

Nachhaltigkeit und Transfer

Zweimal jährlich werden öffentliche Netzwerkveranstaltungen, die sogenannten sparkx Salons, in Berlin ausgerichtet. Dabei steht entweder eine bestimmte Teilbranche im Fokus oder ein spezielles Thema. Die sparkx Salons sollen die Akquise von Projektteilnehmer/inne/n und den Transfer des Projektthemas…

Zweimal jährlich werden öffentliche Netzwerkveranstaltungen, die sogenannten sparkx Salons, in Berlin ausgerichtet. Dabei steht entweder eine bestimmte Teilbranche im Fokus oder ein spezielles Thema. Die sparkx Salons sollen die Akquise von Projektteilnehmer/inne/n und den Transfer des Projektthemas „Gleichstellung fördern“ unterstützen. Darüber hinaus dienen die Veranstaltungen dem Wissenstransfer, der Vernetzung und dem Austausch aller Teilnehmenden aus unterschiedlichen Medienbranchen. Die projektbegleitende Evaluierung der Ergebnisse trägt zur Qualitätssicherung des Projekts bei und die Ergebnisse werden auf einer abschließenden Veranstaltung präsentiert.

Mehr lesen

Erfolgsfaktoren und Empfehlungen

  • Für sparkx wurde eine eigene „Marke“ geschaffen mit Logo und einer visuellen Projekt-ID. die erstellte Webseite informiert umfassend über das Programm und zusätzliche Aktivitäten, wie die sparkx Salons.
  • Die Akquise gelang vor allem über das Erreichen der Frauen aus dem mittleren Management
  • „Mark…
  • Für sparkx wurde eine eigene „Marke“ geschaffen mit Logo und einer visuellen Projekt-ID. die erstellte Webseite informiert umfassend über das Programm und zusätzliche Aktivitäten, wie die sparkx Salons.
  • Die Akquise gelang vor allem über das Erreichen der Frauen aus dem mittleren Management
  • „Marke“, Präsenz, Begehrlichkeiten wecken und öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen zu implementieren, scheint ein guter Weg zu sein, um Unternehmen für ein Projekt der Initiative: „Fachkräfte sichern“ und ihre Themen zu begeistern
  • Vernetzung spielt eine große Rolle
Mehr lesen

Materialien zum Projekt

Webseite sparkx: www.epi.media/sparkx/

Webseite sparkx Salon 1: www.epi.media/sparkx_salon/

Webseite sparkx Salon 2: www.epi.media/sparkx_salon2/

Webseite sparkx Salon 3:https://www.epi.media/sparkx_Salon_Musik/

Webseite sparkx: www.epi.media/sparkx/

Webseite sparkx Salon 1: www.epi.media/sparkx_salon/

Webseite sparkx Salon 2: www.epi.media/sparkx_salon2/

Webseite sparkx Salon 3:https://www.epi.media/sparkx_Salon_Musik/

Mehr lesen