TraM: Transfer von Maßnahmen zur Sicherung der Demografiefestigkeit von niedersächsischen KMU in der Metall- und Elektro-Branche

Projektlogo TraM

Branche

Metall- und Elektroindustrie


Projektdurchführung

BV Arbeit und Leben Niedersachsen Ost gGmbH

Chemnitzer Straße 33
38226 Salzgitter

Projektleitung:
Sandra Carter (Gleise)

Susanne Kundolf (TraM)


Laufzeit

01.09.2017 - 30.06.2020


Durchführungsorte

  • Braunschweig
  • Göttingen
  • Hannover
  • Salzgitter

Handlungsfeld

  • Aufbau von Personalentwicklungsstrukturen

Projektschwerpunkte

  • Konzepte demografieorientierter Personalentwicklung/alternsgerechten Arbeitens
  • Konzepte zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Kurzbeschreibung des Projekts

Unternehmen in der niedersächsischen Metall- und Elektroindustrie stehen vor der Herausforderung, die Effekte und Folgen des demografischen und technologischen Wandels bewältigen zu müssen. Beispiele: In Niedersachsen und Bremen fehlen Fachkräfte in der Metallbearbeitung, dem Metallbau und Schweißtechnik.  Aktuelle Zahlen zeigen, dass Niedersachsen hier mit 116 bzw. 114 Tagen Vakanzzeit fast 27 bzw. 29 Prozent über dem Bundesdurchschnitt liegt. Fast die Hälfte aller Stellen bleiben drei Monate und länger unbesetzt. In der Region Salzgitter liegt das Durchschnittsalter der Belegschaften in der Metall verarbeitenden Industrie bei ca. 48 Jahren. Gleichzeitig muss dieser exportabhängige Bereich die Digitalisierung bewältigen. Der Tarifvertrag Bildung (1.4.2015) nimmt diese Aspekte auf und nennt Erhaltungs-, Anpassungs-, Um- und Entwicklungsqualifikationen sowie berufliche Weiterbildung als mögliche Maßnahmen zur Bewältigung. Jedoch: Bisher ist es fast ausschließlich Großunternehmen gelungen, die notwendigen Strukturen für eine nachhaltige Personalentwicklung und Weiterbildung aufzubauen. Der Grund: KMU stehen häufig vor dem Problem, Ressourcen für diese Prozesse und Aufgaben bereitzustellen. Hier setzt das Projekt an und bietet KMU Unterstützung bei der Erstellung eines Gesamtkonzepts, der Übertragung von Modellen guter Praxis sowie bei der bedarfsorientierten Entwicklung von Anwendungstools im Personalbereich und der Weiterbildung an. Für Großunternehmen bietet sich die Chance, ihre (angefangenen) Konzeptionen und Themenfelder zu optimieren und auszubauen.  Dies geschieht über die Qualifikation der Führungskräfte und - für alle betrieblichen Ebenen -  in 3 von 6 Themenfeldern:  Kultur und Führung; Arbeitsorganisation; Qualifikation und Wissen; Rekrutierung und Bindung; Gesundheit und Innovation. Qualifiziert werden auch Projektlotsen als Ansprechpartner für das Projektteam, zur Vernetzung der beteiligten Betriebe und für den Wissenstransfer von Großbetrieben auf KMU.