VUN FuB: Väterfreundliche Unternehmenskultur aufbauen - NEUE Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen und Männer entwickeln

Branche

Dienstleistung


Projektdurchführung

Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck

Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel

Projektleitung: Stefan Sigel-Schöning


Laufzeit

01.01.2017 - 31.12.2019


Durchführungsorte

  • Kassel

Handlungsfeld

  • Stärkung der Handlungskompetenz betrieblicher Akteure im Hinblick auf Chancengleichheit

Projektschwerpunkte

  • Konzepte zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Entwicklung innovativer und lebensphasenorientierter Arbeitszeitmodelle

Kurzbeschreibung des Projekts

 

Unter Berücksichtigung betrieblicher Belange stehen viele, insbesondere klein- und mittelständische Unternehmen vor der Herausforderung einer lebensphasenorientierten Personalpolitik. Eine lebensphasenorientierte Personalpolitik berücksichtigt nicht nur die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten im Lebenszyklus, sondern auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Bezug auf Kindererziehung und Pflege - das gilt für Frauen als Mütter, aber auch insbesondere für Männer als Väter in einer partnerschaftlichen Aufteilung der Erwerbs- und Fürsorgearbeit gleichermaßen. Zielführend für beide, Unternehmen und Mitarbeiter, ist es, die Wünsche der Beschäftigten mit den betrieblichen Erfordernissen in Einklang zu bringen. Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels liegt es im Interesse der Unternehmen, gut qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – auch mit Familienverantwortung – zu gewinnen und langfristig zu binden und sich als attraktiver, familienfreundlicher Arbeitgeber zu präsentieren. Da jede Familie und auch jeder Betrieb spezifische Bedürfnisse hat, gilt es, individuelle Lösungen vor Ort zu finden. Ziel des Projektes ist, Unternehmen in ihren Handlungsfeldern Betriebs- und Führungskultur zu unterstützen. Dazu zählen insbesondere Schulungen, Workshops und Modelle zur Flexibilisierung von Arbeitszeit und Arbeitsorganisation, z. B. mobiles Arbeiten. Insbesondere flexible Arbeitszeitregelungen ermöglichen eine stärkere Aufteilung der familiären Pflichten zwischen Frauen und Männern.

Das Projekt bietet Unternehmen ohne finanzielle Beteiligung die Möglichkeit, die Wünsche ihrer Mitarbeiter in den verschiedenen Arbeitsbereichen und Hierarchieebenen zu erheben und zu analysieren. Mitarbeitende werden im Projekt kostenlos darin geschult, mit welchen konkreten Maßnahmen die NEUE Vereinbarkeit wirtschaftlich im Betrieb umgesetzt werden kann. Für jedes Modellunternehmen werden individuell Maßnahmen für eine familienfreundliche Unternehmenskultur erarbeitet und, wenn gewünscht, in enger Zusammenarbeit mit der Unternehmensleitung umgesetzt.

 

Link zum Projekt

Flyer des Projekts